Soft Cinnamon Rolls – super weiche Zimtschnecken mit Frischkäseguss [#synchronbacken]

Kennt ihr #synchronbacken? Mir war die Gemeinschaftsinitiative von Sandra von From-Snuggs-Kitchen und Zorra von Kochtopf immer mal wieder in diesem Internet begegnet. Aber näher beschäftigt hatte ich mich damit nie. Die beiden rufen unter dem Hashtag synrochbacken zum gemeinsamen backen auf. An einem vorher bekanntgegebenen Datum wird nach einem vorgegebenen Rezept gemeinsam gebacken. Soll heißen, jeder der will kann mitmachen und seine Zwischenschritte und Ergebnisse via Facebook, Instagram und Twitter teilen.  Zorra hatte mich schon vor einigen Tagen eingeladen Soft Cinnamon Rolls nach einem Rezept von King Arthur mit zu backen. Aber der Plan für das letzte Wochenende stand und bot eigentlich keine Zeit für eine solche Mitmachaktion. Schon früh morgens habe ich auf Instagram die ersten Vorbereitungen und Ergebnisse entdeckt und es kribbelte mich in den Fingern doch mitzumachen. Gegen Mittag hatte es mich dann vollends erwischt und ich habe am Herd gestanden und Tangzhong angerührt. Ihr fragt euch was das ist? Das habe ich mich auch gefragt. Mit Tangzhong wird die asiatische Variante des Mehlkochstücks bezeichnet. Dieser macht das Backwerk weicher und wohl auch länger haltbar.

Zum Glück habe ich Hefe, Mehl und Zucker immer im Haus und aus irgendwelchen Gründen sogar das im Rezept angegebene Milchpulver versteckte sich irgendwo in der Vorratskammer. Den weichen Zimtschnecken stand also nix im Weg und die Zubereitung ließ sich in die eigentlichen Arbeitsabläufe am Sonntag gut integrieren. Jedoch habe ich darauf verzichtet ein Foto-Set aufzubauen und habe daher alle Arbeitsschritte nur per Handykamera festgehalten. Mein Ziel war zumindest das Endergebnis schön abzulichten, aber der Plan ist nicht aufgegangen. Dazu später mehr.

Der Hefeteig ist wirklich wunderbar fluffig und elastisch geworden. Wie ihr oben auf dem Bild sehen könnt ist der Teig toll aufgegangen und hat sich ganz toll verarbeiten lassen. Diesen Teig werde ich jetzt sicher häufiger machen. Ich bin Zorra wirklich dankbar für das Rezept und die Übersetzung.

Zutaten für etwa 24 Stück

Tangzhong (Kann bereits am Vorabend zubereitet werden und im Kühlschrank aufbewahrt werden.)
● 70 g Wasser
● 70 g Vollmilch
● 30 g Weizenmehl Type 550

Teig (Kann auch bereits am Vorabend zubereitet werden, dann jedoch nur die Hälfte der Hefe verwenden.)
● 500 g Mehl
● 20 g Milchpulver
● 1 3/4 TL Salz
● 1/2 Würfel Frischhefe (21 g)
● 170 g Milch, lauwarm
● 2 Eier (L)
● 85 g zerlassene Butter

Füllung
● 140 g brauner Zucker
● 4 TL gemahlener Zimt

Icing
● 230 g Puderzucker
● 1 Prise Salz
● 50 g Frischkäse
● ½ TL Vanilleextrakt
● 25 ml Sahne, so dass ein streichfähiges Frosting

Zubereitung
Alle Zutaten für den Tangzhong in einen kleinen Topf geben und mit einem Schneebesen gleichmäßig aufschlagen. Den Topf auf den Herd setzen und bei mittlerer Hitze die Masse solange rühren bis die Masse sich etwas vom Topfboden löst. Sie wird leicht breiartig und bekommt eine milchig-graue bis glasige Farbe. Den Tangzhong in eine breite Schüssel zum Abkühlen geben. Anschließend die restlichen Zutaten für den Teig in die Schüssel geben und mithilfe eines Holzlöffels verrühren. Den Teig anschließend etwa 20 Minuten ruhen lassen. Der Teig absorbiert die Flüssigkeit und lässt sich so einfacher kneten.

Den Teig mit der Kitchen Aid oder dem Thermomix mindestens 6 Minuten kneten. Wenn der Teig von Hand geknetet wird muss er einige Minuten länger geknetet werden. Der Teig wird so wunderbar elastisch. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel mindestens 1 Stunde gehen lassen bis der Teig gut aufgegangen ist.

Für die Füllung Zucker und Zimt gut vermischen. Den Teig halbieren und portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck (ca. 45 cm x 20 cm) ausrollen. Die Rechtecke großzügig mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen und von der langen Seite eng aufrollen. Die Rolle auf die Naht legen und 12 Schnecken von etwa 4 cm Breite schneiden.

Eine Auflaufform (23 cm x 33 cm) fetten und die Zimtschnecken mit etwas Abstand darin verteilen. Die Form etwa 45 Minuten abgedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und die Zimtschnecken 20 – 25 Minuten backen. Die Zimtschnecken nicht zu lange backen, die Kerntemperatur sollte bei 86 °C liegen.

Für das Icing die Zutaten in eine Rührschüssel geben und gleichmäßig aufschlagen. Das Icing sollte relativ zähflüssig sein. Die Zimtschnecken etwas abkühlen lassen und das Icing gleichmäßig auf den Schnecken verteilen. Die Zimtschnecken noch lauwarm servieren.

Wenn die Schnecken nicht alle sofort gegessen werden, lassen sie sich auch wunderbar einfrieren und halten so etwa einen Monat. Meine Zimtschnecken haben es noch nicht mal bis ins Foto-Set geschafft. Einerseits schade, andererseits aber auch mein Glück. Denn am Montag stand plötzlich Besuch vor der Tür und ich war froh, dass ich diese super soften und super leckeren Zimtschnecken zur Hand hatte. Und was soll ich sagen, schwuppdiewupp waren alle aufgegessen und ich konnte leider kein Foto mehr machen. Da das Rezept aber so toll ist und die Zimtschnecken allen so gut geschmeckt haben, werde ich ganz bald eine zweite Runde einlegen und dann mache ich Fotos. Versprochen;-)

Schaut auf jeden Fall bei Zorra und Sandra vorbei, dort werden alle Links gesammelt von den Blogger-Kolleginnen die beim #synchronbacken mitgemacht haben. Und ich kann euch versprechen, da sind ganz tolle Varianten dabei. Meine allerliebste Variante ist die von Simone von der S-Küche. Stellt euch diese super weichen Schnecken mit einer fruchtigen Rhabarber-Füllung vor, die muss ich unbedingt nachmachen.

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Soft Cinnamon Rolls – super weiche Zimtschnecken mit Frischkäseguss [#synchronbacken]

  1. Ich hab’s zeitlich nicht geschafft :-/ Dabei finde ich die Idee so genial!
    Beim nächsten Mal bin ich dabei… und Deine kleinen Rolls sehen fantastisch aus!
    Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.