Scharfer Sommer-Nudelsalat im Glas – ein echtes Familienrezept

Sommer, Sonne, Pastaglück ist das Motto des 131. Blog-Events, welches Zora von 1x umrühren aka Kochtopf zusammen mit der lieben Maja von moey’s kitchen veranstaltet.

Blog-Event CXXXII - Pastaglueck (Einsendeschluss 15. Juli 2017)

Nudeln machen glücklich und Nudelsalat im Glas ganz besonders.

Kennt ihr Salat im Glas? Das ist eine ganz tolle Idee, nicht nur zum Mitnehmen ins Büro oder zum Picknick. So ein Nudelsalat im Glas macht sich jetzt im Sommer beim Grillen oder auch auf dem Buffet sehr gut. Denn die Zubereitung von Nudelsalat im Glas ist ganz einfach und folgt einem einfachen Baukastensystem.

Wichtig ist natürlich ein Einmachglas, ein Weckglas oder ein Glas mit Bügelverschluss, das groß genug ist. Hier ist auf jeden Fall eine Mindestgröße von 850 ml bis 1 l – 1,2 l empfehlenswert. Schließlich soll ja was rein passen in unser Glas.

Die Grundlage bildet immer die Sauce. Auf die Sauce folgen die gekochten Nudeln und anschließend die restlichen Zutaten. Ihr seht das ist wirklich sehr einfach.

Bei der Auswahl der Sauce gibt es keine Einschränkungen. Ob ihr nun eine klassische Vinaigrette, eine Salatsauce mit Sahne oder Mayonnaise oder eine Joghurtsauce mit frischen Kräutern wählt, wichtig ist, dass die Sauce zuerst im Glas landet. So können die Nudeln, die als nächstes ins Glas folgen schon mal die Sauce aufnehmen und leicht durchziehen. Jetzt könnt ihr weitere, beliebige Zutaten hinzufügen. Zum Beispiel Tomaten, Gurken, Thunfisch, Spinat, Feta, Kräuter usw. Die Kombinationsmöglichkeiten sind schier unendlich.

 

Folgende Nudelsorten eignen sich besonders gut  z.B. Penne, Farfalle, Gabelspaghetti oder Spirelli. Aber auch Glasnudeln und Spaghetti können verwendet werden.

Als ich die Einladung zum Blog-Event Sommer, Sonne, Pastaglück bekommen habe, war für mich sofort klar welchen Salat ich machen würde. In meiner Familie gibt es seit vielen Jahren im Sommer immer nur einen Nudelsalat, nämlich den scharfen Nudelsalat von meiner Patentante. Ich weiß nicht seit wie vielen Jahren es diesen Salat schon gibt, aber es müssen schon einige Jahre sein. Es gibt den scharfen Nudelsalat auf jedem Geburtstag, auf jeder Grillparty oder einfach nur zwischendurch.

Kein Wunder, kommt er doch mit wenigen Zutaten aus und ist daher schnell gemacht. Außer Nudeln braucht ihr Gurken, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Mais, gekochten Schinken und jungen Gouda. Für das Dressing werden Rotweinessig, Olivenöl, Knoblauch und Sambal Olek verwendet. Auf den ganzen Rezeptzetteln und Notizen, die ich in der Küche meiner Mutter gefunden habe, steht das Rezept immer ohne Mengenangaben. Denn der Vorteil an diesem scharfen Pastasalat ist, dass er immer der benötigten Menge nach angepasst werden kann.

Aber keine Sorge, ich habe das Rezept mit Mengenangaben für zwei Weckgläser à 850 ml (Affiliate-Link)* abgewogen und aufgeschrieben.

Für das Dressing:
1-2 Knoblauchzehen
40 ml Olivenöl
25 ml Rotweinessig
1 El Sambal Olek

Für den Salat:
300 g Nudeln (Mini-Farfalle)
12 Cocktailtomaten
150 g Salatgurke
120 g Mais
100 g gekochter Schinken (1 cm dick)
100 g junger Gouda (1 cm dick)
4 Frühlingszwiebeln

Außerdem:
1 Marmeladenglas
2 Weckgläser à 850 ml (Affiliate-Link)*

Zubereitung:

Für das Dressing, die Knoblauchzehen schälen, fein hacken und in das Marmeladenglas geben. Olivenöl, Rotweinessig und Sambal Olek hinzufügen. Das Glas fest verschließen und kräftig schütteln. Die fertige Sauce beiseitestellen.

Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente garen. Anschließend abgießen und abkühlen lassen.

Die Cocktailtomaten und die Salatgurke waschen. Die Cocktailtomaten vierteln, die Salatgurke schälen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Den Mais in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Den gekochten Schinken und den Gouda in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.

Die Sauce in gleichen Teilen in die Weckgläser geben. Nun die gekochten Nudeln auf die Gläser verteilen. Anschließend die geviertelten Cocktailtomaten, die gewürfelten Gurken, den Mais, den gewürfelten Kochschinken, den gewürfelten Gouda und die Frühlingszwiebeln nacheinander in die Weckgläser schichten.

Wichtig: Etwa zwei Fingerbreit Platz zum Deckel lassen, so hat der Salat später genügend Bewegungsfreiraum. (Mein Glas ist etwas voll geraten.)

Die Weckgläser mit Gummi, Deckel und Klammern verschließen und bis zum Verzehr kalt stellen.

Den scharfen Sommer-Nudelsalat vor dem Verzehr gut durschschütteln, so dass sich die Zutaten im Glas gut vermischen. Der scharfe Pastasalat kann nun direkt aus dem Glas verzehrt werden.

Wenn ihr noch mehr Ideen für Nudelsalat im Glas sucht, kann ich euch das Buch „Pastaglück“ (Affiliate-Link)* von meiner Freundin Maja von moeyskitchen wirklich and Herz legen.

Kochbuch, Pastaglück, Edition Fackelträger, Nudeln machen glücklich

© Edition Fackelträger

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm findest du im Impressum.

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Scharfer Sommer-Nudelsalat im Glas – ein echtes Familienrezept

  1. Das sieht einfach zum Anbeißen aus!
    Vielen Dank für die schöne Rezeptidee – Sambal Oelek im Dressing merke ich mir 😉

    Liebe Grüße
    Maja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.